Neuigkeiten und Meinungen

3. Januar 2011

zwischengas.com geht als umfangreichstes Oldtimerportal mit Yanel CMS und Wyona live

Sparten-Portale und themenzentrische soziale Netzerke und Online-Communities sind ein wichtiger Trend in der heutigen Internet-Welt. Deutschsprachige Oldtimer-Enthusiasten und -Interessierte wurden bisher im Internet nur suboptimal bedient, es bestand sozuagen ein Vakuum. Dieses will zwischengas.com jetzt füllen und überzeugt gleich mit vielen handfesten Alleinstellungsmerkmalen:

  • Umfangreiches Archiv mit über 1.5 Millionen volltext-indexierten Informationsobjekten, die über 100 Jahre Automobil-Geschichte zusammenfassen. Dazu wurden über 150'000 Zeitungs- und Magazin-Seiten digitalisiert.
  • Subkriptionsmodell (Jahres-Abos) und “Paywall”-Ansatz mit feingranularem Zutrittskonzept
  • Fokus auf “up-selling” - Benutzer werden kontinuierlich (sanft) darauf aufmerksam gemacht, was ihnen entgeht, wenn sie kein Premium-Mitglied sind
  • Weitgehende Vernetzung der Inhalte auf Basis redaktionell gepflegter und dynamisch generierter Verweise (ähnliche Artikel)
  • Integration von Multimedia (Bild, Ton, Film)
  • Komfortable Suche auf Basis der mächtigen Open-Source-Suchmaschine “Lucene” und zweckspezifischen Filterungsmöglichkeiten der Resultate
  • Zweck- und inhaltscharakteristik-spezifische Modellierung und Darstellung der verschiedenen Informationsinhalte
  • Integrierter einfacher Shop zum Kauf der Mitgliedschaften
  • Komfortable Administrationsumgebung zur effizienten Pflege der Inhalte und Steuerung des Portals

zwischengas.com ging offiziell am 22. Dezember 2010 live und erreicht auf Basis oben genannter Charakteristiken sehr hohe Verweilzeiten (“stickiness”) und “gesehene Anzahl Seiten pro Besuch”.
zwischengas.com ist ein Musterbeispiel für die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von Yanel CMS. Kaum ein anderes CMS hätte es ermöglicht, so spezifisch auf die Bedürfnisse der Endbenutzer und gleichzeitig der Editoren einzugehen.
Wyona leitete das Gesamtprojekt und entwickelte die erste Version der neuen Online-Plattform.

1. November 2010

Content Management und eCommerce in enger Symbiose

Während des Sommers 2010 haben wir unser Kernprodukt Yanel CMS mit dem bekannten eCommerce-Paket Konakart (Shopping Cart Lösung) integriert. Normalerweise müssen sich Kunden entscheiden, ob sie eher inhalts-/inspirations-zentrisch sind oder eCommerce-zentrisch. Je nachdem implementieren sie ein CMS oder eine eCommerce-Lösung, die dann auf der jeweils "anderen Seite" zu erheblichen Kompromissen führt.

Dank der engen Integration von Yanel CMS und der Konakart-Shopping-Cart-Lösung (Warenkorb-Lösung) konnten wir die Vorteile beider Lösungsansätze kombinieren und sozusagen das Beste aus beiden Welten zusammenbringen. Dass es funktioniert, kann man auf www.globus.ch sehen. Unabhängig, wo sich der Nutzer bewegt, sieht er immer seinen Warenkorb und kann jederzeit weitere Einkäufe in den Warenkorb legen. Dazwischen kann er sich durch beliebige Inhalte weiter inspirieren lassen. Der Registrierungsprozess ist voll integriert und transparent und Marketing/Web Analytics können kombiniert durchgeführt werden.

Es hat uns ein wenig Aufwand gekostet, die beiden Systeme so eng und elegant zu integrieren, aber das Resultat, die Yanel eCommerce Edition ist dafür umso überzeugender. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, dann kontaktieren Sie uns einfach. 


14. April 2010

Kann man in einem Tag eine vollfunktionale zweisprachige und SEO-optimierte Website implementieren?

Natürlich war etwas Vorarbeit nötig, so bestand bereits beim Start der Implementierungsarbeiten das Design und auch das CSS/XHTML-Gerüst waren vorbereitet. Danach dauerte es aber weniger als ein Tag, bis die neue Wyona-Website funktionell stand. Dass die Inhaltsproduktion (wie üblich) etwas nachhinkte, sei hier am Rande vermerkt.
Was dieses kleine Projekt aber beweist, ist, dass Java-basierte CMS keinen Agilitätsnachteil bedeuten - im Gegenteil. Wichtig ist aber, dass man weiss, was man tut.
Das Resultat jedenfalls, so finden wir, lässt sich sehen!


7. Januar 2010

Wyona präsentiert die Resultate der eMarketing-Umfrage: Schweizer Firmen unterschätzen das Potential von eMarketing und Online Lead Generation!

Die Online-Umfrage, die durch Wyona AG, accelIT GmbH, oneStepBeyond.ch, Innoveo Solutions und Open Web Technology unterstützt wurde, war auf mittelgrosse und grosse Schweizer Unternehmen ausgerichtet. Im Dezember beantworteten knapp 60 Firmen die Fragen. Dabei zeigt es sich, dass die Internet-Präsenz für die Befragten sehr wichtig ist.

Über 80% der teilnehmenden Firmen schätzen die Wichtigkeit mit sehr hoch oder hoch ein und zwar sowohl für die “Awareness”- als auch “Evaluations”-Verkaufsprozess-Phase. Mehr als vier Fünftel der Unternehmen gehen davon aus, dass ihre Website von ihren Kunden im Rahmen des Kaufprozesses in mind. einer Phase genutzt wird.
 
Schweizer Unternehmen tun daher viel, um die Attraktivität ihrer Websites zu steigern und Besucherfrequenzen zu steigern, respektive zu halten.  Insgesamt nutzen über 80% der befragten Unternehmen Instrumente wie Google Ads, SEO oder Email-Kampagnen und Internet-Werbung, um  den Zustrom zu vergrössern. Gleichzeitig scheinen sie aber weitgehend das Potential zu ignorieren, das sich daraus ergibt. Rund die Hälfte der Unternehmen ist nicht in der Lage, den Wert eines Internet-Besuchers zu beziffern. Gemäss Berechnungen auf der durch die Umfrage generierten Datenbasis kann der durchschnittliche Wert eines anonymen Internet-Besuchers mit ca. CHF 1.40, der Wert eines authentisierten Besuchers mit über CHF 8.90 beziffert werden. In der Umfrage zeigt sich, dass weder Messbarkeit noch Mitteleinsatz beim Übergang vom anonymen Website-
Besucher zum identifizierten Kontakt im Fokus der Schweizer Unternehmen sind. Damit wird ein enormes Potential ignoriert. Man kann sich dies so vorstellen wie ein attraktiv eingerichtetes Shopping Center, wo die Leute hereinströmen und viel Interesse zeigen, die Verkäufer sich aber ständig verstecken, um nichts zeigen, erklären oder verkaufen zu “müssen”.  
 
Der Online-Kanal wird in der Schweiz immer noch stark als Marketing-Kommunikationskanal und nicht als Verkaufsanbahnungskanal gesehen. Dies zeigt sich auch in den Umfrageresultaten, wonach der Online-Kanal aus “Kundensicht” in über 60% der Antworten als höchstens befriedigend abschneidet, wenn es um die Phasen “Inspiration” und “Evaluation” geht.
 
Es sind weniger fehlende Technologien oder nicht vorhandene Mittel, die die Unternehmen daran hindern, einen Schritt vorwärts zu machen in ihren eMarketing- und Online-Lead-Generation-Bemühungen, sondern eher die fehlende Einsicht, dass hier ein wertvolles Potential ruht und dass man sich nicht auf den eigenen Federn ausruhen kann. Dabei wird die Fähigkeit, erfolgreich Online-Lead-Generation zu betreiben, je länger umso mehr ein Differenzierungsfaktor im immer heisser geführten Kampf um den Kunden


15. Dezember 2009

Daumenkino (meindaumenkino.ch) basiert auf Yanel

Ende 2009 ging die Website www.MeinDaumenkino.ch live. Diese erlaubt es, kleine Videos hochzuladen und dann als sogenanntes „Daumenkino“ ausgedruckt und gebunden zu erhalten. Den Film kann man dann somit „von Hand“ durchblättern. Dies hat seinen eigenen Reiz und ist ein interessantes Geschenk oder auch Marketing-Tool.
MeinDaumenkino.ch wurde mit Yanel (Web Application Framework und Content Management) gebaut und zeigt einmal mehr, wie vielfältig Yanel eingesetzt und wie leicht es für spezifische Anwendungssituationen erweitert werden kann.


25. November 2009

Erfolgreicher Abendanlass zum Thema „Pioniere und Innovationen in Zeiten der Finanzkrise und Rezession"

Der Abendanlass „Pioniere und Innovationen in Zeiten der Finanzkrise und Rezession“ war ein voller Erfolg, das Feedback sehr positiv. IViele Teilnehmer haben gefragt, ob dies der Beginn einer Serie sei. Darüber denken wir im Moment nach. Die Vorträge zu den Themen

  • Erfolgsgeschichte Sympany – neue Marke, neue Produkte
    (Reto Toscan, CEO Sympany Versicherungen AG)
  • Online und Offline werden eins 
    (Frank Block, CEO FinScore)
  • Open Source als Quelle der Innovation
    (Michael Wechner, CTO Wyona AG)
  • Social Marketing and Web 2.0 – new ways of doing marketing
    (Frédéric Weill, CEO Open Web Technology)

haben gezeigt, dass gerade auch in den aktuellen Zeiten viel Erfinder- und Pioniergeist in der Schweiz vorhanden ist. Und auf jeden Fall boten die Präsentationen viel Stoff für die Diskussion und eifriges Networking.
Ein grosses Spektrum an Ideen und Erfahrungen wurde präsentiert. Um unseren Teilnehmern und denen, die leider absagen mussten, das Reflektieren der Ansätze einfacher zu machen, haben wir die wichtigsten Punkte der Kurzvorträge in einem kleinen Dokument zusammengefasst. Bei Interesse einfach nachfragen bei uns!


15. September 2009

Bruno von Rotz beteiligt sich an Wyona und wird CEO 

Bruno von Rotz beteiligt sich am Schweizer Open-Source-Content-Management-Spezialisten Wyona und wird deren CEO. Zusammen mit dem Wyona-Gründer und CTO Michael Wechner will er grösseren Unternehmen und Organisationen zukunftsorientierte und kosteneffektive Alternativen zu herkömmlichen Content-Managment-Ansätzen anbieten.  


15. Juni 2009

Institute of Mathematical Statistics entscheidet für Yanel und Wyona

Das Institute of Mathematical Statistics hat sich für Yanel als CMS und Wyona als Integrator entschieden. Über die nächsten Monate wird Wyona eine optimale Lösung für die globale Organisation bauen.

Haben Sie Fragen?

Bitte zögern Sie nicht, uns direkt zu kontaktieren!